Zucker

! ...... immer selber informieren

Zucker ist heutzutage nicht mehr aus dem Küchenregal wegzudenken. Zucker ist ein Baustein für Kuchen, Brot, Fertiggerichte, u.v.m. Jedoch ist Zucker nicht gleich Zucker. In reduzierter Anwendung von Zucker schmecken Produkte nach einiger Zeit wieder  besser und intensiver. Studien sagen, dass Zucker ein modernes Suchtmittel ist und über die hohe Konsumierung viele Krankheiten anregen kann. Zucker wird,  einfach gesagt,  zu Glukose im Körper mit Hilfe des Insulins verarbeitet. Mit Hilfe des Insulin wird die Glukose in den  Zellen eingebunden. Der Mensch hat etwa 1 Zuckerwüfel im Körper.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zucker soll ebenfalls das Wachstum von Tumorzellen anheizen. Bakterien mögen ebenfalls Zucker.  Bakterien gibt es viele in unserem Darm. Bei zu viel Zucker geben die Bakterien Gas im Darm ab, die zu einem unwohlsamen Lebensgefühl führen. Eine Verwendung von anderen Süß-Produkten sollte herangezogen werden, wie z.B. Birkenzucker und Honig. Aber auch diese sind nur in kleinen Mengen aufzunehmen, da es auch Kohlenhydrate sind. Honig gibt zusätzlich gute Eigenschaften ( Vitamine, Mineralien etc.) an den Körper weiter.

Informationen z.B. von Dr. Propst  " Warum nur die Natur uns heilen kann" gibt viel Auskunft. Aber es gibt im Internet auch andere gute Literatur und Erfahrungsberichte. Informiert euch in jedem Fall auch selber !

Alles, was zuviel an Zucker im Körper ist, muss abgebaut werden. Das wird , wie schon erläutert, über die Brücke des Insulin im Körper durchgeführt. Der Blutzucker schwankt immer sehr stark beim Konsum von Zuckerprodukten. Das Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse produziert und geht dann ins Blut. Die Bauchspeicheldrüse und andere Organe werden durch den hohen Zuckeranteil im Körper gereizt. Die Bauchspeicheldrüse fährt so oft am Anschlag des Machbaren.  Adipositas (Fettsucht), Diabetis, Herzinfarkt, chronische Krankheiten, etc. können nach meiner Meinung auch Ursache der übermäßige Einnahme von Zucker sein.